Standorte

Nicht mehr international

Das Unternehmen, welches 1879 in den USA seine Geschichte begann, ist Woolworth aktuell nicht mehr. Vom amerikanischen Mutterkonzern abgekoppelt, ging Woolworth seine eigenen Wege. Dabei existierten 2005 noch neun Filialen im Ausland, allerdings war für diese Geschäfte wenig später Schluss. Nach der Übernahme durch Investoren der HH-Holding wurden die österreichischen Filialen im Jahre 2010 an einen Finanzinvestor namens bluO verkauft. Als Adler-Modewelt fand letztlich eine Neueröffnung 2010 statt. Die Filialen von Woolworth in Deutschland wurden mit 158 Standorten weitergeführt. Sie expandierten und liegen nun bei über 300. Eine Expansion ins Ausland ist nicht vorgesehen. Das Engagement soll sich zunächst auf Deutschland beschränken.

Aktuelle Filialen

Die aktuellen Filialen sind über ganz Deutschland verstreut. Größtenteils lässt sich eine gleichmäßige Aufteilung in allen Regionen Deutschlands feststellen, mit zwei Ausnahmen:

  • Das Ruhrgebiet: Bei Dortmund, Gelsenkirchen, Duisburg, Essen bis runter nach Wuppertal und Düsseldorf fällt eine regelrechte Ansammlung von Woolworth-Filialen auf.
  • Nordosten: Lüneburg, Schwerin und Rostock bis Neubrandenburg weisen keine Filialen auf. In dieser Gegend besteht Nachholbedarf.

Die aktuellen Filialen sind in vier Kategorien aufgeteilt. Diese sind die kleinen, mittleren und großen Filialen sowie die Filialen mit Fotofix. Während sich die kleinen, mittleren und großen Filialen nach ihrer Größe unterscheiden, bieten die Filialen mit Fotofix einen zusätzlichen Service. Dieser stellt einen Passbildservice dar. Die hierzu vorhandene Maschine lässt sich simpel bedienen und bietet Passbilder nach hohen Qualitätsstandards. Dabei können bis zu 16 Mini-Porträts gemacht werden. Auch biometrische Passbilder mit Passbild-Service nach den verlangten ICAO-Standards sind möglich.

Bevorstehende oder vor kurzem realisierte Neu- und Wiedereröffnungen

Die bevorstehenden Pläne sowie die vor kurzem in die Tat umgesetzten Neu- und Wiedereröffnungen verdeutlichen, dass Woolworth die Expansionspläne in Deutschland ernst meint. Demnächst stehen nämlich sieben dieser Eröffnungen an, darunter fünf Neueröffnungen und zwei Wiedereröffnungen.

Unter die fünf Neueröffnungen fallen zwei große Filialen: In Heilbronn fand am 17.05.2018 eine statt. In Görlitz ereignet sich noch am 31.05.2018 die Neueröffnung. Außerdem wurde eine mittlere Filiale neu eröffnet, und zwar in Leipzig am 03.05.2018. Weitere Neueröffnungen mittlerer Filialen in Geilenkirchen und in Wartburg folgen am 30.05.2018.

Bei den Wiedereröffnungen handelt es sich um zwei mittlere Filialen. So öffnete am 12.04.2018 bereits ein Kaufhaus in Geilenkirchen die Türen erneut für die Kunden. Die Wiedereröffnung der Filiale in Hannover-Langenhagen soll am 31.05.2018 folgen.

Pläne und Kriterien für Expansion

Für weitere Expansionen hat Woolworth konkrete Vorstellungen. Hauptsächlich sind Immobilien in erstklassigen Lagen das Ziel: Mitten in der City in Fußgängerzonen oder Einkaufsstraßen ist es dem Unternehmen am Liebsten. Doch trotz dieser eindeutigen Präferenzen ist Woolworth auch zu Ladengeschäften in Einkaufszentren bereit. Ob die Immobilie ein Neubau oder eine Bestandsimmobilie ist, spielt zunächst keine Rolle. Viel wichtiger sind die folgenden Kriterien:

  • Städte mit mindestens 20.000 Einwohnern
  • Verkaufsfläche: 1.000 bis 2.000 m²
  • Nebenfläche: 100 bis 200 m²
  • Anlieferzone für Lkw
  • Bevorzugt sind Erdgeschossflächen; bei zwei Etagen sollten Aufzug oder Rolltreppe vorhanden sein
  • Gute Lage mit öffentlichem Nahverkehr, einer angemessenen Anzahl an Parkplätzen und möglichst einfacher Anfahrt

Besonderheiten bei Filialen

In einigen ausgewählten Woolworth-Filialen findet ab dem 2. Mai bis 2. Juni 2018 eine Aktion statt, die ermäßigten Eintritt in den Zoo Stukenbrock in Nordrhein-Westfalen ermöglicht. Bei einem Einkauf ab 20 € erhält man vier Rabattcoupons für den Zoo im Wert von je 10,50 €.